Startseite  |  Kontakt   |  Impressum  

Startseite
Anmeldung Newsletter
Unser Leitbild
TAFF
Schulleitung
Mittelschule
Grundschule
Offene Ganztagsschule
Elternbeirat
SMV
LehrerInnen
Jugendsozialarbeit
Berufsberater
Arbeitsgemeinschaften
Busfahrpläne
Termine
Hallenbad
Archiv

 

Klasse 7a spendete ...

...den Erlös ihrer Aktionen beim Schulfest (Herstellung und Verkauf von Fingerfood und Bilder aus der Spraydose) in Höhe von 173 Euro für die Aktion „Ein Herz für Kinder“.


 

... und tschüss ;-)

Abschlussfeier der Mittelschule

 

Am Freitag, dem 22.07., wurden an der Mittelschule Baunach die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. bzw. VK2 Klasse verabschiedet.

Die Veranstaltung eröffnete der Religionspädagoge Wolfgang Merzbacher, der darauf aufmerksam machte, dass auch Schule viele „süße Momente“ habe. Wenn man darüber nachdenke, dann würden einem sicher viele einfallen, an denen auch zahlreiche andere Menschen, seien es die Mitschüler, die Eltern oder die Lehrer mitgewirkt haben. Damit verband er auch den Wunsch, dass jeder der Schülerinnen und Schüler, im und mit Vertrauen auf Gott, viele „süße Momente“ im weiteren Leben erleben möge.

Rektor Michael Wild legte den Schwerpunkt seiner Rede auf das Thema: Werden sich die Wünsche, Hoffnungen und Träume der Schüler erfüllen, in einer Zeit, da viele Träume wie eine Seifenblase zerplatzen. Er ging dabei auch auf die Problematik und Dramatik des aktuellen Zeitgeschehens ein. Der Traum eines vereinten Europas beginnt zur zerbröckeln, der Traum von der Europameisterschaft hat sich in Luft aufgelöst. In Anlehnung an das Zitat von Martin Luther King „I have a dream“ wurde auf den Traum von einer gerechteren, friedvolleren Welt hingewiesen, in der die Menschen, egal welche Hautfarbe, Nation, Geschlecht und Konfession zusammen-leben können. Das aber im krassen Gegensatz steht zu den schrecklichen Terroranschlägen, der Gewalt und der Millionen Menschen, die auf der Flucht sind. Es gibt nur diese eine Welt, die Welt der Schüler, in der sie ihren Traum vom Leben verwirklichen können. Der Schulleiter sprach von den Träumen der Schüler aber auch von den Träumen der Lehrer und hob hoffnungsvoll hervor, dass es kein Traum war, den Schulabgängern, während ihrer Schulzeit die Schlüssel zur Verwirklichung ihrer Träume mit gegeben zu haben. Mit den Glückwünschen zum erfolgreichen Schulabschluss und für eine erfolgreiche Zukunft wurden die Schüler auf einen optimistischen Lebensweg entlassen.

Stellvertretend für den Mittelschulverbund oberes Maintal überbrachte der erste Bürgermeister der Marktgemeinde Rattelsdorf, Bruno Kellner, Gruß- und Dankesworte und gab den Schülerinnen und Schüler seine besten Wünsche für die nun anstehende Aus- bzw. weitere Schulbildung mit auf den Weg.

Im weiteren Verlauf der Abschiedsfeier wurde jede einzelne Schülerin, jeder einzelne Schüler in eigens von den Klassen zuvor erstellten Präsentationen gewürdigt. Die Klassensprecher bedankten sich in ihren Reden bei den Lehrern für die Ausdauer und viele Geduld und vor allem auch bei ihren Eltern, „die es auch nicht immer leicht“ hatten.

Die vier Klassenleiter, verkleidet als Mönche, lasen den Schülerinnen und Schülern auf humorvolle Weise eine Litanei, um sowohl „für die kleineren und größeren Sünden um Vergebung zu bitten als auch die Wünsche für die Zukunft zum Ausdruck zu bringen.“ Gemeinsam versprachen sie beispielsweise nie mehr jemanden an die Tafel zu holen, um vorzurechnen. Sie bedankten sich bei den Schülern, dass ihnen „ab und zu auch mal etwas geglaubt wurde.“ Abschließend wünschten sie ihnen, dass sie „ihre eigene große Lösungsformel finden“ mögen.

Nach der Zeugnisausgabe trafen sich alle beim gemeinsam erstellten Buffet, um in zahlreichen Gesprächen und mit vielen Abschiedsfotos die Feier ausklingen zu lassen.

          Und das sind die Prüfungsbesten

            Loui Will, Lukas Schneider, Selina Hirschlein, Elisa Lechner


 


 

Abschlussfahrt nach Berlin

Wir - die Klassen VK2 und M10 - machten vom 25.04. bis 29.04.2016 mit unseren Klassenleitern Herrn Hennemann und Frau Mühlbach-Griebel unsere Abschlussfahrt nach Berlin.

 

Am Hauptbahnhof in Berlin angekommen, fuhren wir mit der U-Bahn zu unserem Hostel in Kreuzberg. Dort bezogen wir unsere Zimmer und richteten uns ein. Am späten Abend unternahmen wir eine geführte abendliche Hauptstadttour durch die beleuchtete Berliner Mitte. Dadurch konnten wir uns einen ersten Eindruck über Berlin verschaffen.

 

Am nächsten Morgen gingen wir ins Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds“, in dem wir vielen Persönlichkeiten begegnet sind. Mit ihnen konnten wir Fotos schießen. Es gab auch die Möglichkeit, uns wie Schauspieler zu verkleiden. Knifflige Rätsel und ein IQ-Test ...[weiter>>]


 

„Train Kids“

- mit dem Todeszug durch Mexiko

Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation in Europa entstand der Gedanke, sich auch literarisch mit dem Thema Flucht intensiver zu befassen und den Blick zu weiten. So kamen wir auf die Idee, den Autor Dirk Reinhardt in unsere Mittelschule einzuladen, um den Klassen 8 bis 10 aus seinem neuen Buch „Train Kids“ vorzulesen, in dem die Flüchtlingssituation in Mittelamerika thematisiert wird.

Wir sind sehr dankbar, dass Herr Dirk Reinhardt unserer Bitte folgte und am 11. Juli 2016 unsere Mittelschule Baunach besuchte.

In zwei Lesungen schilderte er uns... [weiter>>]

 


 

1a übernachtet in Stadtbücherei

Am 13. Juli 2016 war es endlich soweit. Wir übernachteten, gemeinsam mit Frau Schmitt, Frau Burgis und Frau Badura, in der Bücherei.

Melanie Schmitt hatte die Regale mit den Kinderbüchern beiseitegeschoben und wir eroberten mit unseren ISO Matten und Schlafsäcken den Raum. Danach gab es für alle ein leckeres Eis und schon holte uns der Baunacher Nachtwächter ab. Er führte uns durch die Baunacher Altstadt. Wir hörten Geschichten über das Bürgerhaus, das Schloss, die Polizeistation und den Überkum. Auch in den Pfarrhof durften wir. Es war eine tolle Führung. Viele Fragen hatten wir ...[weiter>>]


 

„Hallo Auto“ !

... hieß es am 3. Juni für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen

 

Zusammen mit dem ADAC und der Freiwilligen Feuerwehr Baunach wurde auf einem extra dafür abgesperrten Straßenabschnitt ein Verkehrssicherheitstraining durchgeführt.

Denn richtiges Verhalten im Straßenverkehr kann und muss erlernt werden. Unter dem Motto „learning by doing“ konnte unsere Schülerinnen und Schüler erst mal selber Bremsversuche durchführen und Bremswege oder Reaktionswege abschätzen.

Aber wie bremst ein Auto? Dies sollte ein Bremsversuch klären. Jedes Kind erhielt ein Hütchen und sollte damit am Fahrbahnrand die Stelle markieren, an der es das Anhalten des Autos erwartete. Trotz Vollbremsung mit quietschenden Reifen, schlitterte es an den Hütchen vorbei. Viele der Kinder hatten sich gewaltig verschätzt und sehr über die Länge des Bremsweges überrascht.

Für viele kam zum Schluss noch mal ein „Highlight“, denn sie durften im Wagen des ADAC mitfahren. So konnten sie bei einer kurzen Vollbremsung am eigenen Leib spüren, wie die Schutzwirkung des Sicherheitsgurtes funktioniert. 


 

Buchstabenfest in 1a und 1c

Alle Buchstaben zu kennen ist ein guter Grund zum Feiern.

Seit September haben wir fleißig gelernt und nun war es soweit: Wir feierten unser Buchstabenfest.  

An verschiedenen Stationen, betreut von Eltern und Großeltern, zeigten wir unser Können. Zum Beispiel suchten wir aus Buchstabennudeln unsere Namen heraus, Wörter mussten gedruckt und Bilder nach Anweisung fertig gemalt werden, Aufträge gelesen und ausgeführt werden, Buchstaben wurden mit der Gießkanne geschrieben und von den Schülern geturnt.

Alle Schüler der Klasse 1a waren mit Begeisterung dabei und zeigten, dass sie im ersten Schuljahr toll gearbeitet und Großes geleistet haben.

Bei Kaffee und Kuchen haben wir das Fest ausklingen lassen. Hier mehr Bilder>>

und hier zum Text und Bilder der 1c in Reckendorf >>

 


 

Nachbarschaftshilfe funktioniert!

Unsere Qualiteilnehmer im Sport-Leichtathletik müssen heuer ihre Leistungen auf dem Sportgelände in Rattelsdorf ablegen, weil unser Sportplatz in Baunach renoviert wird.

Auf dem Bild sind im Vordergrund die Kinder des Kindergarten von Rattelsdorf zu sehen. Sie haben sofort den hohen Leistungstand unserer Schüler erkannt und diese nach dem Motto "Schneller Propeller" lauthals unterstützt.

Im Hintergrund sind unsere großen Schüler bei der Leistungsabnahme.

Herzlichen Dank nach Rattelsdorf :-)

 


 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Kindertheater am Nachhaltigkeitstag

"Die kleine Hummel Bommel"

Vor vollbesetzem Haus führte die AG Schulspiel Baunach zusammern mit dem Grundschulchor (Leitung: Renate Baum) am Nachhaltigkeitstag der Stadtbücherei Baunach das eigens für diesen Anlass konzipierte Theaterstück "Hummel Bommel", frei nach dem Bilderbuch von Britta Sabbag und Maite Kelly "Die kleine Hummel Bommel" im Bürgerhaus auf. Vielen herzlichen Dank an

alle, die dieses Großprojekt ermöglicht oder dabei mitgewirkt haben!...


Als Frau Melanie Schmitt im Sommer letzten Jahres mit der Idee zu mir kam, am Nachhaltigkeitstag, an dem es vornehmlich um Bienen, aber auch Insekten aller Art ging, dieses Kinderbuch als Theaterstück umzusetzen ... [weiterlesen>>]

Hier könnt ihr auch ein Video ansehen und Bilder downloaden.

 


 

***Oberfränkischer Meister***

sind unsere Jungen im Basketball

Am Donnerstag, dem 7.4.2016, fand in Hof die Oberfränkische Meisterschaft im
Schulbasketball Jungen III/2 statt. Gegner waren die Mittelschule Hof und
der Vorjahressieger, die St. Georgen Mittelschule Bayreuth.
Im 1. Spiel gegen Bayreuth zeigte man sich von Anfang an sehr konzentriert und
konnte sich schnell absetzten. Ein weiteren Grund dafür, dass Bayreuth nicht
näher kam, war die starke Defens vom Baunacher Team. In der 2 Halbzeit
zeigten Marcel Pflaum (32 Punkte) und Harun Kandeh (14 Punkte) ihre
Erfahrung und führten das Team zu einem 57:27 Sieg.
Im 2. Spiel gegen den Gastgeber aus Hof konnte man ... [weiter>>]

 


 

3a und 3b bei der Feuerwehr

Am  6. April 2016 besuchten die Klassen 3a und 3b die Freiwillige Feuerwehr Baunach.

Herr Schmitt und Herr Scharold führten uns durch die verschiedenen Räume der Feuerwehr und erklärten uns die Ausrüstung der Feuerwehr, ihre verschiedenen Aufgaben und Einsätze und die drei Einsatzfahrzeuge.

Die Feuerwehr Baunach besteht aus drei verschiedenen Gruppen. Den Löschzwergen (6-12 Jahre), der Jugendfeuerwehr (12-18 Jahre) und der Freiwilligen Feuerwehr (18-60 Jahre).

In der Halle des Feuerwehrhauses konnten wir die Ausrüstung der Feuerwehr anschauen und uns wurden die Besonderheiten... [weiter>>]


 

bauma 2016

Am 12. April fuhren die Technik-Schüler der 9. und 10. Klassen in Begleitung von Herrn Roderer, Frau Mühlbach-Griebel und Herrn Kurz nach München auf die größte Baumaschienenmesse der Welt – die bauma.

 

Nach etwa 4 Stunden Busfahrt mit einigen Staus auf der Autobahn und rund um das Messegelände konnten wir uns einen bleibenden Eindruck über die rießige Ausstellungsfläche von über 600.000 m² mit etwa 3.400 Ausstellern machen. 

 

Zu sehen waren in den 17 Hallen z. B. Werkzeuge, Maschinen aus den Bereichen Prüf-, Mess- und Steuerungstechnik, Pumpen, Reifen, bis hin zu Erd-, Straßen-, Stollen- und Tunnelbaumaschinen. Am beeindruckendsten war... [weiter>>]


 

Große Freude in der Grundschule!

Die VR-Bank Bamberg überreichte einen Scheck über 500 €. Mit diesem Geld wurden Sporttrikots für die Schulmannschaften und einige Fußbälle angeschafft. Nun sind die Grundschüler der GS Baunach bei Wettkämpfen bestens ausgestattet und gut zu erkennen. Vielen Dank an den Spender!

 

 


 

Facebook, WhatsApp & Co

Workshop für Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe

 

“Let´s Plays”, “How-to-videos” und “Snapchat” – in den Gesichtern der Klassenleitungen Alexander Pianski, Hannelore Dietz und der Jugendsozialarbeiterin Maren Brunner waren große „Fragezeichen“ zu erkennen, als Schülerinnen und Schüler aus der 6.Jahrgangsstufe mit diesen Begriffen jonglierten. Die Augen der Jugendlichen hingegen funkelten während des Workshops „Facebook, WhatsApp & Co – Faszination Soziale Medien“, den Matthias Hahn in Kooperation mit der JaSlerin an der Mittelschule Baunach im Rahmen des Konzeptes „Soziales Lernen“ abhielt. Der Fokus des eintägigen Seminars lag darauf, wie die Jugendlichen die Chancen der sozialen Medien nutzen und Gefahren erkennen können. Auf Grundlage dessen, mit welchen sozialen Medien sie sich täglich beschäftigen, erarbeitete Hr. Hahn gemeinsam mit den Mädels und Jungs, welche Vorteile viele Apps und Onlineplattformen mit sich bringen. Sei es beispielsweise, dass jeder über Skype kostenlos um die Welt telefonieren kann, durch Wikipedia jederzeit ein riesiges Lexikon mit sich herumträgt oder ein YouTube-Video unkompliziert zeigt, wie man sich die Schuhe richtig bindet. Doch weshalb sind viele Apps kostenlos? Mit was bezahlen die Jugendlichen dafür und welche Gefahren birgt dies für Jeden? Der oftmals leichtsinnige oder unwissende Umgang mit den privaten Daten wurde im zweiten Teil thematisiert. Dabei wurden Schlupflöcher in den Privatsphäreneinstellungen verschiedener Apps aufgedeckt, vor Identitätsbetrügen virtueller Freunde gewarnt und auf die gewaltigen Gefahren des Cybermobbings aufmerksam gemacht. Ein Anliegen lag darin, die Schülerinnen und Schüler für die Zukunft dahingehend zu sensibilisieren,  vorsichtig und gewissenhaft mit ihren persönlichen Daten umzugehen und Anzeichen von Cybermobbing zu erkennen und rechtzeitig zu intervenieren. Ausgeschmückt wurde der Workshop mit vielen Videos, anschaulichen Bildern und einer offenen Gesprächsrunde. Anschließend hatten die Jugendlichen die Gelegenheit, im Büro der Jugendsozialarbeiterinnen ihre Privatsphäreneinstellungen ihrer persönlichen Accounts unter der Anleitung von Matthias Hahn auf die Sicherheit zu überprüfen und einzustellen. Außerdem bot sich dort die Chance, individuelle Fragen zu stellen und sich weitere Tipps zu holen.  Letztendlich wurden mit Hilfe des Workshops nicht nur die Schülerinnen und Schüler als „User“  in Bezug auf die Sozialen Medien „upgedatet“, sondern auch die Lehrkräfte und die Jugendsozialarbeiterin wurden „neu konfiguriert“ und sind nun „up to date“.


 

Einmal Silber – einmal Bronze

Das diesjährige Kreissportfest im Wettkampf Schwimmen fand am 17.03.2016 in Burgebrach statt.

In gleich drei Staffelwettbewerben und einer Ausdauerdisziplin mussten die  Schwimmerinnen und Schwimmer aus den 5. und 6. Klassen ihr Können unter Beweis stellen. Die Baunacher belegten einen dritten Platz, hinter Burgebrach und den erstplatzierten Bischbergern, die ihren Titel verteidigen konnten.

Ebenso galt es in den Jahrgangsstufen 7 - 9  gegen die Vereinsschwimmer aus Burgebrach als geschlossene Schulmannschaft den Medaillenplatz zu verteidigen.

Dieser Wettkampf blieb bis zur letzten Freistilstaffel höchst spannend. So belegten die Schwimmerinnen und Schwimmer aus Baunach den zweiten Platz mit nur vier Sekunden Rückstand und konnten auch hier an ihren letztjährigen Erfolg anknüpfen.  

Am Ende der Veranstaltung wurde mit einer Siegerehrung noch einmal die Leistung eines jeden einzelnen gewürdigt.

 

Für unsere Schule schwammen:

5.-6. Klasse:

Baumgärtner Michael 6b, Kohles Vincent 6b, Schmidt Daniel 6b, Scholz Max 6b, Fetaj Aliza 6a, Jagla Emma 5a, Lang Antonia 6b, Karl Chiara 6b, Schorr Selina 5a, Steigerwald Lenja 6a

7.-9. Klasse:

Friesner Nikola M9a, Koch Clarissa 8a, Zieger Sarah 7a, Altrichter Nina M9a, Frank Michelle M9a, Scheunemann Max M9b, Pflaum Stefan M9b, Kodra Almir 7a, Fetaj Merlind M9a


 

„Auf Eis“

Ein Jugenddrama über den Crystal-Meth-Konsum

 

Wir - die Klassen V2 und M10 - besuchten mit unseren Klassenleitern Herrn Hennemann und Frau Mühlbach-Griebel am Mittwoch, den 16.03.2016 im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg das Jugenddrama „Auf Eis“.  

In dieser Inszenierung lernten wir vier Jugendliche – Tom, Svenja, Lea und Bastian – kennen. Wir erhielten einen Einblick in ihren Alltag, der nicht immer sorgen- und problemfrei war. Außerdem konnten wir sie beim „Partymachen“ beobachten. Um gut drauf zu sein und die Probleme zu vergessen, griffen Tom und Lea zur zerstörerischen Droge Crystal Meth. Somit legten sie den Grundstein für ...[weiter>>]

 


 

Regionalentscheid Jungen III/2

Am Freitag, dem 4 März 2016, fand in der Hirschaider Regnitztal Arena der Regionalentscheid im Schulbasketball statt. Dabei traf das Team der Mittelschule Baunach auf die Mannschaften der Mittelschule Hirschaid, der Hugo von Trimmberg Schule Bamberg und der Mittelschule Forchheim. Im ersten Spiel traf man auf die Hugo von Trimmberg Schule, das man mit 35:12 gewonnen hat, damit war die Revanche geglückt. Es punkteten Niklas Schneiderbanger 6 Punkte, Marco Schmitt 2 Punkte, Harun Kandeh 14 Punkte sowie Marcel Pflaum 13 Punkte.

Im nächsten Match spielte man gegen den Gastgeber aus Hirschaid, gegen die man klar und deutlich mit 56:9 gewinnen konnte. Dabei machten die überragenden Harun Kandeh und Marcel Pflaum den Unterschied aus. Bei diesem erzielten Niklas Schneiderbanger 14 Punkte, Harun Kandeh 13 Punkte und Marcel Pflaum 28 Punkte.

Im letzten Fight gegen Forchheim gewann man nach anfänglichen Schwierigkeiten trotzdem klar mit 50:14. Auch hier punkteten  Niklas mit 4, Harun mit 13  und Marcel mit 32 Points. So hat Baunach das Turnier ohne Niederlage abgeschlossen und qualifizierte sich dadurch für die Oberfränkische Meisterschaft in Hof.                          

Es traten an für Baunach aus der M7a Luis Scherr, der Klasse 9 Marco Schmitt, aus der VK2 Harun Kandeh und aus der M10 Niklas Schneiderbanger, Fabian Müller, Lukas Schmitt und Marcel Pflaum, betreut wurde die Mannschaft vom Sportlehrer Georg Schmidt.


 

Überraschungsfahrt der 7. Klasse

Roth bei Zapfendorf. Am Montag, den 7. März gingen alle Schüler der 7. Klasse aus der Baunacher Mittelschule wie gewohnt zur Schule. Als die Schüler und Schülerinnen komplett eingetroffen waren, verkündete Klassenlehrer T. Förtsch den Kindern eine Überraschung.

Er teilte Ihnen mit, dass Familie Simon (Eltern eines Schülers) aus Roth b. Zapfendorf in ihrer Wirtschaft „Bauernstube“ die „Morning Show on Tour“ bei Radio Bamberg gewonnen haben und dass die ganze Klasse daran teilnehmen darf.

Nach geheimen Vorgesprächen mit der Schulleitung konnte diese Aktion kurzfristig ermöglicht werden.

Aufgeregt und voller Vorfreude fuhr die Klasse im eigens organisierten Bus nach Roth bei Zapfendorf.

Eigentlich war eine Schulaufgabe in Deutsch angesagt...[weiter>>]

 


 

Elternbeiratsvorsitzende hilft mit

Ehrenamtlicher Einsatz als Schulweghelfer

 

Auch unsere Elternbeiratsvorsitzende, Frau Melanie Will, verstärkt nun das Team der ehrenamtlichen Schulweghelfer. Sie hat sich bereit erklärt, einmal in der Woche in Baunach an der Fußgängerampel bei der Feuerwehr Dienst zu leisten. Dies ist aus Sicht der Schulleitung und des Sicherheitsbeauftragten sehr erfreulich, stehen doch immer weniger einheimische Schülerinnen und Schüler als Schülerlotse zur Verfügung. Durch den Einsatz von ehrenamtlichen Helfern können somit Lücken geschlossen werden. Dies ist besonders wichtig, damit unsere „Kleinen“ sicher zur Schule kommen, vor allem im Wissen darum, dass dort, wo Schülerlotsen stehen ein sehr geringes Unfallrisiko besteht.

Wer bereit ist sich ehrenamtlich für die Sicherheit der Kinder auf ihren Schulweg zu engagieren, der kann sich gerne bei der Schulleitung der Grund- und Mittelschule Baunach melden.

 

(Auf dem Bild die Elternbeiratsvorsitzende der Mittelschule Baunach, Frau Melanie Will, bei der Einweisung durch Polizeihauptkommissar Robert Schwarzmann.)

 


 

 

Besuch deutsch-deutsches Grenzlandmuseum Mödlareuth

Pünktlich um 8:00 Uhr fuhren alle 9. Klassen am 02. Februar 2016 in das Deutsch-Deutsche Grenzlandmuseum Mödlareuth. Vor Ort angekommen, waren es nur wenige Schritte zu dem Kino, in dem uns Herr Frank von Mödlareuths Vergangenheit berichtete.

Da man frühere Grenzstreitigkeiten endlich beseitigen wollte, gibt es die mitten durchs Dorf verlaufende Grenze schon seit 1524.  Diese verläuft als natürliche Grenze unmittelbar entlang des Tannbachs. Über Jahrhunderte hinweg interessierte die Grenze niemanden; man fühlte sich als ein Dorf und feierte Feste immer gemeinsam. Erst als Deutschland 1945 in vier Besatzungszonen aufgeteilt wurde, Mödlareuth lag halb in sowjetischer und halb in amerikanischer Besatzungszone, war die Grenze auf einmal zu sehen. Auf amerikanischer Seite waren Warnschilder aufgestellt, auf sowjetischer Seite ...[weiter>>]

 


 

Du willst keine Neuigkeiten verpassen?

Dann trage dich in unseren Newsletter ein (oben links oder rechts) und wir schicken dir automatisch alle Neuigkeiten in dein Postfach ;-)

 


 

Lesung mit S. Ludwig

Liebes Klassentagebuch,

endlich haben wir wieder etwas Tolles unternommen. Gleich zu Schulbeginn am 28.1. 2016 durften die drei vierten Klassen eine Autorenlesung in der Stadtbücherei Baunach besuchen. Dort angekommen empfing uns die Autorin Sabine Ludwig, um uns ihr Buch „Die fabelhafte Mrs Braitwhistle“ vorzustellen. Zuerst las sie uns die ersten Kapitel vor. Darin handelt es sich um die Klasse 4a wie Alptraum. Denn sie hat nur Unsinn im Kopf und treibt ihre Lehrerin in einen Nervenzusammenbruch. Deshalb muss eine Ersatzlehrerin... [weiter>>]

 


 

Informationsabend für die Eltern der Schulanfänger 2016

Dienstag, 23. Februar 2016 um 19.00 Uhr in der Aula

 

Zum Thema Schulpflicht, Schulreife und Schulfähigkeit findet zum genannten Termin ein Elternabend statt, an dem sowohl die Schulleitung als auch die Lehrkräfte der 1. und 2. Klassen teilnehmen werden.

Neben den gesetzlichen Grundlagen der Schulpflicht werden Sie über alles Wissenswerte zur Einschulung und zum Ablauf informiert und beraten.

 



Grundschüler in Futsal Spitze!!

Am 20.1.2016 fand in Bamberg ein Hallenfutsalturnier mit 23 Mannschaften statt, um die beste Grundschulmannschaft aus Stadt und Landkreis Bamberg zu finden. Ungeschlagen und ohne Gegentor feierte die 1. Mannschaft der GS Baunach den Gesamtsieg, die 2. Mannschaft wurde 13.

Gespielt wurde in 6 Gruppen.

Die 1.Mannschaft startete in der Gruppe A mit einem 0:0 gegen die Domschule, schloss mit einem 3:0 gegen Frensdorf-Pettstadt an und sicherte sich mit einem 3:0 gegen die Grundschule Zapfendorf den Gruppensieg.

In der Zwischenrunde steigerten sich die Spieler nochmals und gewannen souverän jeweils 3:0  gegen Sassanfahrt (Sieger Gruppe B) sowie gegen die Heidelsteigschule Bamberg (Sieger Gruppe C).

Somit war man für das Endspiel qualifiziert, in dem man gegen die Rupprechtschule Bamberg mit 1:0 die Oberhand behielt.

Die 2. Mannschaft startete in der Gruppe C mit einem 0:1 gegen die Heidelsteigschule; es folgte ein 1:1 gegen Heiligenstadt und ein 0:0 gegen Königsfeld. Somit erzielte man zusammen mit Heiligenstadt den 3. Platz in der Gruppe C und war damit insgesamt 13.

Herzlichen Glückwunsch!

 


 

Informationsveranstaltung zum M-Zug

Auch die Mittelschule bietet als weiterführende Schule – speziell mit ihrem Schwerpunkt auf die praxisbezogene Berufsorientierung – den Schülerinnen und Schülern viele Möglichkeiten sich schulisch zu entwickeln. Dies waren die Worte des Rektors Michael Wild bei der Begrüßung der zahlreichen Eltern zur Informationsveranstaltung an der Mittelschule Baunach, die am 14. Januar 2016 stattfand.

Zu Beginn referierte die Beratungslehrerin Frau Wolf über alle Möglichkeiten des Übertritts nach der 6. Klasse.

[weiterlesen>>]

 

 


 

Kochprojekt „Unser Weihnachtsmenü“

Das Kochprojekt „UNSER WEIHNACHTSMENÜ" der 8. und 9. Klassen an der Mittelschule in Baunach, das von Frau Ziselsberger, Meisteranwärterin für das Fach Hauswirtschaft, durchgeführt wurde, umfasste ein reichhaltiges Menü, das für die Schüler/innen eine große Herausforderung bei der Zubereitung (mit 8 Rezepten) darstellte. Die Schüler konnten selbstständig ... [weiter>>]

 


 

Eine schöne Überraschung

… durften wir - die Lesepaten der Klasse M10 – vor den Weihnachtsferien erleben.

Völlig überraschend besuchte uns Niklas aus der Klasse 2b in unserem Klassenzimmer und bedankte sich mit goldenen Schokokugeln und lieben Worten im Namen seiner Mitschülerinnen und -schüler für unsere Tätigkeiten als Lesepaten.

Wir haben uns sehr darüber gefreut und es bestärkt uns, weiterhin jeden Morgen im Anfangsunterricht Grundschülern im Bereich Lesen zu unterstützen.

 

Vielen lieben Dank

Eure Lesepaten

 


 

Lesetheater für die Grundschule

Am 21.12.2015 fand in der Stadtbücherei Baunach ein Lesetheater für die Grundschule statt. Folgende Bücher standen, je nach Altersstufe, auf dem Programm: „Cowboy Klaus und der fiese Fränk“ sowie „Ella auf Klassenfahrt“ für die Erst- und Zweitklässler und „Ella in der Schule“ für die Drittklässler.

Der Schauspieler Michael Hain hat sich zum Ziel gesetzt, durch seine unterhaltsame... [weiter>>]

 


 

Über Pflegeberufe informiert

Am 28.10.2015 besuchten wir, die Klassen M10 und VK2 zusammen mit ihren Klassenleitern Frau Mühlbach-Griebel und Herrn Hennemann, die Bamberger Akademien für Gesundheits- und Pflegeberufe.

Dort wurden wir von Frau Mauterer und Herrn Heichel freundlich empfangen.

In den Unterrichtsräumen stellte sich Frau Mauterer mit ihrem beruflichen Werdegang vor. Anschließend erhielten wir einen Einblick in die Organisationsstruktur der Akademien und deren Ausbildungsgänge Hebamme, Alten-, Kinderkranken- und Krankenpflege. Ein zentraler Aspekt in... [weiter>>]

 


 

*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*

*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*´*

 


 

Grundschule im Theater

Hannah Albrecht schreibt dazu in ihr Klassentagebuch:

 

Peterchens Mondfahrt

 

Am 15.12.15 sind wir mit dem Bus zum Theater gefahren, weil wir das Theaterstück „Peterchens Mondfahrt“ anschauen wollten.

 

Als erstes haben Anneliese und Peterchen geschlafen, aber sie haben ein Brummen gehört. Anneliese hat gedacht, es wäre Papas Motorrad, aber es war ein Maikäfer namens Herr Sumsemann. Herr Sumsemann war sehr traurig, weil er nur noch fünf Beine hatte. Sein sechstes Bein war auf dem Mond.

 

Damit Herr Sumsemann sein sechstes Beinchen wiederholen konnte, ...[weiter>>]

 


 

Landrat ehrt unsere Schülerlotsen

Am Mittwoch, den 9. Dezember war es soweit. Alle Schüler- und Buslotsen der Mittelschule Baunach waren zur großen Ehrung durch den  Landrats Johann Kalb ins Landratsamt Bamberg eingeladen.  Stellvertretend für alle im Landkreis eingesetzten Schüler- und Buslotsen dankte der Landrat für die so wichtige ehrenamtliche Aufgabe und Arbeit, die die Schüler- und Buslotsen für die Sicherheit  ihrer Mitschüler tagtäglich leisten. Diese Arbeit wertzuschätzen und als Vorbild für alle anderen Schüler zu sehen ist ihm ein großes Anliegen und soll durch diese besondere Feierstunde im Landratsamt auch den entsprechenden Rahmen finden.[weiter>>]

 


 

HO HO HO – der Nikolaus ...

und seine Engel wurden auf den Gängen der Schule gesichtet!!!

 

Der Nikolaus und seine fleißigen Helfer fanden in diesem Jahr den Weg in die Grund- und Mittelschule Baunach. Bepackt mit vielen Schokoladennikoläusen und Grußkarten besuchten sie am 4.Dezember die einzelnen Klassen und überbrachten die Gaben. Geplant wurde die Aktion von der SMV, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihre Mitschüler mit einer neuen Idee zur Weihnachtszeit zu erfreuen. Schon Wochen zuvor starteten die Planungen ... [weiter>>]


 

Vorlesewettbewerb der 6. Jgst.

„Lesen ist Kino im Kopf!“ Mit diesem bekannten Zitat vom Schriftsteller Michael Ende begrüßte Rektor M. Wild von der Volksschule Baunach die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der sechsten Jahrgangsstufe. Er unterstrich damit den herausragenden Stellenwert, den das Lesen nicht nur in der Schule einnehmen sollte.

Vier ausgewählte Schülerinnen und Schüler hielten am 3. Dezember ihre Lesevorträge, ...[weiterlesen>>]


 

„English Reading Contest“

Wie in den letzten Jahren fand an der Mittelschule Baunach am 01.12.2015 ein Englisch-Vorlesewettbewerb der 8. Klassen statt.

Die jeweils besten „Vorleser“ aus den beiden 8. Klassen (R8a: Oliver Fuchs, Kemmern, Manolo Brina, Priegendorf,  M8a: Fabian Trunk, Gerach, Emely Kolles, Gerach und Katharina Kappel, Baunach) lasen je einen vorbereiteten und einen unbekannten Text in englischer Sprache vor. [weiter>>]

 

 


 

Wir reisen um die ganze Welt!

Die OGS Baunach ist mit vielen guten Ideen ins neue Schuljahr gestartet: Wir haben uns in diesem Schuljahr das Motto „Zusammenhalt - offen sein für andere Menschen und andere Kulturen“ auf die Fahnen geschrieben. Daraus ist unser „Kulturexperten-Projekt“ entstanden. In diesem Rahmen möchten wir auf die kulturelle Vielfalt im Sinne von Sprache, Traditionen und kulinarischen Spezialitäten aufmerksam machen. Unsere Kulturexperten ... [weiter>>]


 

Kino-Inklusionstag im Odeon

Am Dienstag, den 10.11.2015, fuhren wir, die Klasse 7A der MS Baunach um 9:00 Uhr mit dem Zug nach Bamberg ins Kino. Dort trafen wir die 6. Klasse der MS-Scheßlitz und die Klasse 7-9 der Lebenshilfe Bamberg. Zusammen schauten wir uns den Film, die „Vorstadtkrokodile“ an.

Die Vorstadtkrokodile sind eine Kinderbande, die einen querschnittsgelähmten Jungen aufnimmt und mit ... [weiter>>]

 


 

Basketball-Grundschultag

Am 20.11.2015 nahmen die 3. und 4. Klassen am Basketball-Grundschultag der Brosebaskets in Memmelsdorf teil. Knapp 400 Kinder durchliefen ein Stationenprogramm bei dem verschiedenste basketballtypische Übungen zu absolvieren waren. [weiter>>]


 

„Warum hat Bayern so viele Schlösser?“

Am 21.10.15 besuchten die vierten Klassen der Baunacher und Reckendorfer Grundschule eine Autorenlesung in der Bücherei Baunach. Die Autorin Susanne Rebscher stellte uns ihr demnächst erscheinendes Kinder-Sachbuch über das Bundesland Bayern vor.

Zunächst stellte sie andere Bücher vor, die sie bereits veröffentlicht hat, darunter auch ein Sachbuch über Ägypten. Bayern sei mindestens genauso spannend und interessant für Kinder wie das alte Ägypten, behauptete sie.[weiter>>]


 

Kennst du die "Schafsnase"?

Rund um den Apfel
Am 12. Oktober besuchten wir, die Klassen 2a,b und c die Obstsortenanlage in Lauf bei Zapfendorf. Dort empfing uns Frau Fröhlich, welche uns viel Wissenswertes rund um den Apfel erzählte.

 

Etwa 200 verschiedene Apfel- und Birnensorten wachsen dort.

 

Die Äpfel haben lustige Namen ...[weiterlesen>>]

 

 


 

                           Solidarité

 


 

Erste ehrenamtliche Schulweghelfer in Reckendorf

Nachdem in Baunach der erste Schulweghelfer seinen Dienst aufgenommen hat, haben sich nun in Reckendorf sogar vier Eltern dazu bereit erklärt, sich als Schulweghelfer ehrenamtlich für die Sicherheit der Kinder einzusetzen.

Auf dem Bild sieht man Nanette Breske-Sauer, Mareike Neinhardt, Brigitta Zweig und Thomas Denk-Sengstock gemeinsam mit Hauptkommissar Robert Schwarzmann bei der Einweisung in Reckendorf.

Gemeinsam mit den Schülerlotsen der Mittelschule Baunach sorgen sie nun dafür, dass unsere Reckendorfer Grundschüler gerade an dieser Stelle sicher zu ihrer Schule kommen.

Die Gemeinde und die Schulleitung bedanken sich ausdrücklich bei Ihnen und hoffen, dass sich noch weitere ehrenamtliche Schulweghelfer finden werden.

Vielleicht finden sich ja auch in Baunach noch einige Eltern, die unsere Schulweghelfer unterstützen. Meldungen werden im Sekretariat bei Frau Kleber entgegengenommen.

 


 

 

Besuch der Stadtbücherei Baunach

Am 27.10.2015 besuchten wir, die Klasse 1a, bereits zum 2. Mal die Stadtbücherei Baunach.

 

Da die meisten Kinder unserer Klasse bereits im Kindergarten die Bücherei regelmäßig besu­chen und den Büchereiführerschein machen konnten, musste uns Frau Schmitt gar nicht mehr so viel erklären.

 

Alle Kinder, die noch keinen Büchereiausweis hatten, bekamen ihn bei un­se­rem ersten Besuch. Frau Schmitt zeigte uns, welche Bücher wir ausleihen können.

 

Bei unserem zweiten Besuch las uns Frau Badura eine Gespenstergeschichte aus dem Olino-Pro­gramm vor. Bald können wir selbst unseren Mitschülern eine Geschichte vorlesen.

 


 

Lesetüten wurden übergeben

Alljährlich bekommen unsere Schüler der 1. Klassen ihre Lese­tüten von den Schülern der 2. Klassen überreicht. So auch wie­der in diesem Schuljahr. Am 20.10.2015 war es dann soweit.

Die Zweitklässler hatten bereits im letzten Schuljahr für jedes neue Schulkind eine Lesetüte gestaltet. In der Leseinsel in Ebern wurde jede Lesetüte mit kleinen Geschenken (Erstlese­buch,­ Lesezeichen und Stundenplan bestückt.

 

Unsere Erstklässler, die nun schon erste Wörter und Sätze lesen können, haben so die Möglichkeit, das Gelernte gleich an ihrem neuen Buch zu testen.

Viel Spaß und Erfolg beim Lesen lernen wünschen euch die Schüler der 2. Klassen und eure Lehrer/innen.

 


 

Unser erster "Gelber Engel"

T. Fischer und PHK R. Schwarzmann bei der Einweisung

Herr Thomas Fischer erklärte sich bereit, in diesem Schuljahr jeden Montagmorgen ehrenamtlich als Schulweghelfer zu arbeiten. Hiermit leistet er für die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittel-schule Baunach einen wertvollen Beitrag für die Schulwegsicherheit und unterstützt die Schüler-lotsen.

 

Die Schule und die Gemeinde Baunach begrüßen dieses Engagement ausdrücklich und hoffen, dass sich noch weitere ehrenamtliche Schulweghelfer melden.

 

     DANKE im Namen der gesamten Schulgemeinschaft! 

 


 

 

Ausbildungsplatzmesse stößt auf großes Interesse

24 Aussteller, Fachschulen, Betriebe des Handwerks, der Industrie und des Dienstleistungsgewerbes aus der Region präsentierten sich, gaben Tipps zur Ausbildung und luden zum Mitmachen bei Workshops ein. [...]

 

Die Schüler bereiteten sich gemeinsam mit ihren Lehrkräften gezielt mit Fragen auf die Berufsfelder vor, für die sie sich interessierten. Aufgrund der zahlreichen Interviews und Gespräche mit den Messeteilnehmern gewannen sie dann schließlich neue Erkenntnisse bezüglich ihrer Berufswahl, knüpften Kontakte für Praktikumsstellen oder loteten mögliche Bewerbungschancen auf einen Ausbildungsplatz aus. [...]

 

Aber auch die Schulen und Betriebe legten sich bei ihrer Präsentation mächtig ins Zeug, wie die Bilder belegen. Mit Ihrer Teilnahme zeigten sie nicht nur außergewöhnliches Engagement, sondern demonstrierten dadurch, dass Sie die Bedürfnisse und Wünsche unsere Schüler aus der Region sehr ernst nehmen.  Denn nur wenn unsere Jugend in der Heimat eine berufliche Perspektive bekommt, bleibt sie den Gemeinden erhalten – dafür ein herzliches Dankeschön.

Gesamten Bericht lesen ...>>

 


 

Herzlich willkommen bei uns!

                                     Einschulung 15.09.2015

Am 15. September 2015 konnten wir an unserer Schule 79 Schüler in drei ersten Klassen begrüßen: die Klassen 1a (Frau Badura) und 1b (Herr Linz) in Baunach und die Klasse 1c (Frau Bock) in Reckendorf. [weiterlesen...>>]

 


 

Bitte Busfahrpläne beachten!

 

In der ersten Schulwoche endet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler nach der 4. Unter-richtsstunde!

 


 

AKTUELLES


        ANMELDUNG NEWSLETTER



 

 


 



Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Letzte Änderung: 29.07.2016